Die Bibel - Gottes Wort

In unserer postmodernen, schnelllebigen Gesellschaft finden wir Frieden und Hoffnung in der Gewissheit,

dass Gottes Wort sich über Jahrtausende nicht verändert hat und unser HERR derselbe ist, gestern, heute und in Ewigkeit. (Hebräer 13, Vers 8).

 

bibel mit kerze mann haelt bibel

 

In der Bibel finden wir: Hoffnung - Trost - Halt - Geborgenheit - Beständigkeit - Zuversicht - Freiheit - Erlösung - Wegweisung

 

Die Bibel, auch die Heilige Schrift genannt, besteht aus zwei Teilen:
Dem Alten Testament:

Übersicht

bibel skriptDas Alte Testament besteht aus 39 Büchern, die vor Christi Geburt geschrieben wurden und kündigt das Kommen von Jesus Christus, dem Erlöser an.

Es kann in 17 historische, 5 poetische und 17 prophetische Bücher eingeteilt werden.

 

Historische Bücher

Die historischen Bücher beschreiben die Geschichte des Volkes Israel bis ca. 400 vor Christus.

Die 5 Bücher Mose und das Buch Josua berichten von der Schöpfung der Erde, vom perfekten Paradies, Sündenfall, Sintflut, der Entstehung der Erzväter des Volkes Israel, der Befreiung des Volkes aus Ägypten, dem Weg des Volkes in der Wüste bis zum Einzug ins gelobte Land Kanaan. Das Buch der Richter erzählt vom Handeln verschiedener Personen, genannt „Richter“, im Volk Israel über die nächsten 400 Jahre. Nach den Richtern erfahren wir die Geschichte des Königtums Israels und die Teilung des Reiches in das Nordreich Israel und Südreich Juda sowie die Wegführung in die Gefangenschaft aufgrund der fortlaufenden Sünde des Volkes (Ruth, Samuel, Könige, Chronik). Die Rückkehr aus dem Exil und der Neuaufbau des Tempels und der Stadt Jerusalem bestimmen die letzte überlieferte Geschichte im Alten Testament (Esra, Nehemia). Das Buch Esther berichtet über die Begebenheiten und Gottes Fürsorge für sein Volk in der persischen Zeit, d.h. zur Zeit der Rückkehr Israels in seine Heimat.

Poetische Bücher

Die poetischen Bücher fügen sich, sowohl zeitlich, als auch geschichtlich in die historischen Bücher ein. Sie zeigen die Gefühle und Gedanken einzelner Personen.

Das Buch Hiob zeigt zum Beispiel die Geschichte eines Mannes, der zur  Zeit des 1. Buch Moses lebte. David, dessen Leben im 1. und 2. Buch Samuel verzeichnet ist, schrieb viele der Psalmen. Salomo schrieb die Sprüche, das Buch Prediger und das Hohelied. Von ihm wird in den Büchern 1. und 2. Könige berichtet.

Das Buch Hiob berichtet über das Leiden, die Psalmen über Gebet und Anbetung, die Sprüche über Weisheit, das Buch Prediger über die Bedeutung des Lebens und das Hohelied über die Freude einer ehelichen Romanze.

Prophetische Bücher

Auch die prophetischen Bücher fügen sich zeit- und geschichtlich in die historischen Bücher ein.

Jesaja bis Maleachi handeln in der späteren Geschichte Israels (während der Zeit der Bücher Könige, Chronik, Esra, Nehemia, Esther).

Die 17 prophetischen Bücher werden in „große“ und „kleine“ Propheten eingeteilt. Manche Propheten haben im Auftrag Gottes vor dem Exil Israels zum Volk geredet (für Israel: Amos, Hosea und für Juda: Joel, Jesaja, Micha, Zephanja, Habakuk, Jeremia), manche während des Exils (Klagelieder Jeremias, Hesekiel, Daniel) und einige nach der Gefangenschaft (Haggai, Sacharja, Maleachi). Die Propheten Obadja, Jona und Nahum werden zeitlich getrennt davon eingeordnet.

 

Und dem Neuen Testament:

Übersicht

neues testamentDas Neue Testament wurde von den frühen Nachfolgern Jesu Christi nach dessen Geburt, Leben, Tod, Auferstehung und Himmelfahrt niedergeschrieben.

Es besteht aus 27 Büchern, welche in vier Gruppen eingeteilt werden können:
die Evangelien (Evangelium = frohe Botschaft), in welchen Geburt, Leben, Tod, Auferstehung und Himmelfahrt Jesu aufgezeichnet sind, die Apostelgeschichte, sie berichtet über das Kommen des Heiligen Geistes, über die Gemeinde zu Pfingsten und die anschließende Ausbreitung des Evangeliums von der frühen Kirche in Jerusalem bis nach Rom, die Briefe und die Offenbarung.

Die Evangelien

Die Evangelien zeigen uns Leben und Dienst Jesu Christi auf dieser Erde. Sie stellen uns verschiedene Seiten seiner Herrlichkeit vor Augen. Das Matthäus - Evangelium zeigt auf, wie Jesus die alttestamentlichen Verheißungen erfüllte und dass er der dort verheißene Messias und König ist. Das Markus - Evangelium berichtet vom Handeln Jesu präsentiert ihn als den Diener, der kam um zu leiden und sein Leben für andere zu geben. Das Lukas - Evangelium beschreibt Jesus in Detailgenauigkeit als den Retter für alle und Gottes Wunsch alle Menschen zu suchen und zu erretten. Das Johannes - Evangelium adressiert die frohe Botschaft an die ganze Welt. Es demonstriert Jesus als den Sohn Gottes, der „das Brot des Lebens, das Licht der Welt, die Tür, der gute Hirte, die Auferstehung und das Leben, der Weg, die Wahrheit und das Leben und der wahre Weinstock“ ist.

Die Apostelgeschichte

Die Apostelgeschichte berichtet von der Ausbreitung der christlichen Gemeinde von Jerusalem, über Judäa und Samaria bis nach Rom. Sie zeigt den starken Glauben, das ernsthafte Gebet und den großen Mut der ersten Gläubigen der Gemeinde.

Die Briefe

Die Briefe wurden von verschiedenen Menschen niedergeschrieben und entfalten den Reichtum der christlichen Wahrheit und des christlichen Lebens.
Sie fordern heraus treu zu bleiben, auch Angesicht von Leid und Verfolgung (Hebräer, 1. Petrus) und ermutigen zu einem praktisch gelebten Christsein (Jakobus), zum Wachstum im Glauben (2. Petrus), zum Bleiben in der Wahrheit und in der Liebe (1.-3. Johannesbrief) und warnen vor falschen Lehrern (Judasbrief).

Die Offenbarung

In der Offenbarung wird uns ein Einblick in die Zukunft gewährt. wir lesen dort von schrecklichen Katastrophen, die über diese Erde kommen werden, von dem Gericht Gottes über die Ungläubigen und von ihrer ewigen Verdammnis sowie von der ewigen Herrlichkeit, die die Gläubigen mit dem Herrn Jesus teilen werden.